Bearbeitung und Modellierung

CadnaA bietet für neue Anwender von Anfang an eine benutzerfreundliche Oberfläche, welche eine steile Lernkurve ermöglicht. Da es nur eine einzige Benutzerschnittstelle ohne modulare Unterteilungen gibt, erlaubt CadnaA neuen Nutzern einen schnellen Einstieg. Erfahrene Nutzer schätzen die hochgradige Flexibilität bei der Bearbeitung unterschiedlichster Aufgabestellungen. Die ausgefeilten Techniken zur Projektorganisation und die fortschrittlichen Bewertungsmethoden ermöglichen eine einfache Handhabung von komplexen Projekten.


Eine einzige Benutzeroberfläche für das gesamte Programm, eine Datei pro Projekt

Einer der großen Vorteile von CadnaA ist die fortschrittliche Bedienung. Unabhängig von der Art des Projektes bietet CadnaA immer eine einheitliche und intuitive Benutzerschnittstelle ohne komplizierte und verschachtelte Module.

Das selbe Konzept greift auch bei der Verwaltung von Projekten. Eine CadnaA Datei enthält alle Geometriedaten, Bilddateien, Tabellen, Ergebnisse von Immissionspunkten, Gebäudelärmkarten oder sogar Rasterlärmkarten - für bis zu 16 verschiedene Varianten unabhängig von der Projektgröße. Komplexe Projektstrukturen und ‑abhängigkeiten sind für CadnaA kein Problem.

Modellierungshilfen

Im Vergleich zu anderen Programmen zeichnet sich CadnaA durch Modellierungswerkzeuge aus, die dem Nutzer die Erstellung von Berechnungsmodellen deutlich erleichtern. Deshalb ist es wichtig, sich nicht auf die Frage „Was kann man machen?“, sondern auf die Frage „Wie kann man es machen?“ zu konzentrieren. Hierzu zwei Beispiele dieser Philosophie:

  • Fassaden editieren: Diese Funktion ermöglicht es dem Nutzer, Schallquellen an genau der richtigen Stelle entlang der Fassade eines Gebäudes zu platzieren. Außerdem können an allen Fassaden Bilddateien hinterlegt werden, die dann in der 3D-Darstellung zu Präsentationszwecken angezeigt werden.
  • Aufbereitung von Geländedaten: Die Höheninformationen von Gebäuden oder Straßen sowie das digitale Geländemodell stammen meist aus unterschiedlichen Quellen und passen somit oft nicht zusammen. CadnaA bietet hierzu zwei Funktionen, die zur Auflösung dieser Konflikte dienen: Die eine passt alle gewählten Objekte an das Gelände an, während die andere das Gelände an die Objekte anpasst.

Projektorganisation: Der ObjectTree

CadnaA bietet ein ausgeklügeltes Konzept zur Organisation von Projekten – genannt ObjectTree: Sämtliche Objekte können einer hierarchischen Ordnerstruktur – analog dem Windows Explorer - hinzugefügt werden. Die Ordner können daraufhin gruppiert und schließlich verschiedenen Varianten oder Szenarien zugeordnet werden. Basierend auf diesem Schema ist es möglich, verschiedene Schallquellen mit unterschiedlichen Parametern und Geometrien effizient miteinander zu vergleichen. Die Organisation ist sowohl für kleine als auch für große Projekte geeignet.

Automatisierung*

CadnaA wird weltweit für große Projekte eingesetzt. Mit der Projektgröße steigt auch die Anzahl der sich wiederholenden Arbeitsschritte, welche selbst mit den leistungsfähigen Funktionen von CadnaA zeitlichen Zusatzaufwand des Anwenders erfordern. In CadnaA ist jedoch die Automatisierung solcher Aufgaben möglich. Beispielsweise können alle Objekttabellen auf inkonsistente Daten hin untersucht und diese anschließend bereinigt werden. Die Vereinfachung komplizierter Geländemodelle unter Berücksichtigung einer gewissen Fehlertoleranz erfolgt mit nur einem Klick.

*benötigt Option X